Wilde Tage, Teil 2

Der erste wilde Tag geht zu Ende. Am Abend bekomme ich Hunger und will draußen am Feuer eine Suppe aus wilden Kräutern kochen. Dazu möchte ich unbedingt einmal die Fruchtstände des Wiesenbärenklaus, der hier überall wächst, ausprobieren. Diese dicken Knospen sehen von Innen etwa so aus wie Brokolie.

Blütenknospen des Wiesenbärenklaus

Blütenknospen des Wiesenbärenklaus

 

Hinzu kommen wieder diverse Wildkräuter, die ich hier im Garten finde.

Wildkräutereintopf

Wildkräutereintopf

 

 

 

 

 

Die Bärenklauknospen schmecken, wie eine Mischung aus Brokolie, Giersch und Kohlrabi, finde ich. Mein erster echter Wildkräutereintopf, mit ein paar Himbeeren verfeinert, ist mir gelungen. Das freut mich. 🙂

Nach dem Essen sitze ich noch lange am Feuer, später schlafe ich dann im Wohnwagen bei offener Tür, damit meine Katzen Connor und Finbar mich nachts mal besuchen können.

Wildpflanzen Abendessen

Ich plane für den nächsten Tag einen Ausflug in den Wald, dort gibt es im Moment viele Blaubeeren und vielleicht finde ich sogar schon ein paar Pilze.

Fortsetzung folgt……….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s