Alte Wasch- und Putzmittel – Resümee

In einen meiner Blogartikel habe ich über Wasch- und Putzmittel berichtet. Seit einiger Zeit benutze ich nun keine normalen Putzmittel, Waschmittel oder Reiniger aus der Plastikflasche mehr, sondern greife auf alte bewährte Mittel, wie Seife und Essig zurück.

Marseille Seife

Am Anfang benutze ich normale Kernseife zum Abwaschen und für die Waschmaschine. Mittlerweile bin ich auf die grüne Marseiller Seife umgestiegen. Diese reinpflanzliche Seife besteht aus Baumöl und Olivenöl und eignet sich wunderbar für die Reinigung von Geschirr oder Fußböden.

Seife     Abwasch

Ich raspel die Seife einfach in das heiße Wasser, bevor ich abwasche. Sie fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an und reinigt das Geschirr, wie ein normales Spülmittel.

Für die Waschmaschine benutze ich eine Handvoll geraspelte Seife und einige Tropfen Zitronenöl für einen guten Duft. Ab und zu kommt ein Schuß Essigessenz mit in den Waschgang, um eine Verkalkung der Maschine vorzubeugen. Die Wäsche wird sauber und duftet frisch.

Für den Fussboden haben ich geraspelte Seife mit Zitronensaft, Zitronenöl und Wassser gemischt und eine Glasflasche abgefüllt.

Für Bad und Toilette benutze ich ganz normalen Essig, den man in Glasflaschen kaufen kann und Zitronensaft. Es ist wunderbar, ich brauche also keine Batterien von Plastikflaschen mit diversen Reinigern mehr. Eine tolle Sache und wieder einen großen Schritt weiter, Plastik zu vermeiden. Gerade diese relativ großen Plastikbehälter von Reinigungsmittel im Bioladen haben mich schon immer gestört.

Advertisements

5 Gedanken zu “Alte Wasch- und Putzmittel – Resümee

  1. Hallo Kerstin!

    Wow, das ist konsequent. Nur mit Seife habe ich es noch nicht probiert. Wobei Geschirr, das nicht fett ist, wasche ich einfach nur mit Wasser ab, das reicht eigentlich auch. Vor allem, wenn man es danach gleich abtrocknet.

    lg
    Maria

    • Hallo Maria, manchmal ist es wohl die jahrelange Angewohnheit, daß wir viele Dinge nicht neu ausprobieren. Man muss es nur tun.
      Beim Abwaschen reicht in der Regel auch heisses Wasser.
      Liebe Grüße Kerstin

  2. Hallo Kerstin, woher bekomme ich diese grüne Seife? Ich habe Anfang der Woche die Dokumentation auf 3sat über Plastik in der Nordsee gesehen und wo sich Mikroplastik wiederfinden lässt. Diese Entwicklung ist erschreckend und macht deutlich, dass es wichtig ist, soviel wie möglich auf Plastik zu verzichten. Ich arbeite dran. Ich freue mich immer, von Dir Tipps und Anregungen zu finden.
    Liebe Grüße
    Nele

    • Hallo Nele, ich kaufe die Marseilleseife, direkt an meinem Arbeitsplatz, da wir eine Textilwerkstatt, die auch Filzarbeiten herstellt haben. Die Seife wird nämlich sehr viel beim Filzen benutzt. Du kannst die Seife bei einigen Shops im Internet beziehen. Der große Klotz kostet ca. 5 – 6 Euro.
      Die Alepposeife bekomme ich in unserem Bioladen.
      Ich möchte einfach nur versuchen, diesem Plastikwahn entgegenzuwirken. Wenn jeder etwas tun könnte, würden wir schon viel bewegen.
      Liebe Grüße Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s