Pflanze im März – Der Giersch

Im März ist es endlich wieder soweit. Die ersten zarten Blätter des Giersch können geerntet werden. Ich mag dieses Wildkraut sehr gerne, obwohl es für viele Menschen im Garten ein Albtraum ist.

junger Giersch

Dabei kann man Giersch für viele leckere Gerichte verwenden. Ich mache mein Pesto aus den Blättern, zusammen mit Olivenöl. Eine Suppe aus Gierschblätter schmeckt ebenso gut. Und ich nehme ihn gerne als Zutat für Nudelgerichte und in den Salat.

Gierschpesto

Der Giersch hat auch heilende Kräfte. Seine entzündungshemmende Wirkung soll besonders bei Rheuma helfen. Er wirkt außerdem entwässernd, harntreibend und abführend.

Giersch eigenet sich also wunderbar für eine Entschlackungskur, gerade jetzt, wo der Frühling bald beginnt.

Advertisements

3 Gedanken zu “Pflanze im März – Der Giersch

  1. Ich mag Giersch ja gerne. Eine besondere Freude ist es, wenn ich ihn im Essen unwissenden Menschen ;wie meinem Opa, unterschieben kann, der seine gesamte Rente damit verbringt Giersch und Ackerschachtelhalm aus seinem Garten zu berbannen 😉

    lg, Gesche

    • Moin Gesche, ich schummle auch gerne Wildkräuter in die Mahlzeiten, besonders für Menschen, die sowas nie essen würden. Die positiven Reaktionen finde ich dann immer sehr lustig.

      Liebe Grüße Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s