Pflanze im Januar – Die Steckrübe

Im Winter wachsen im Gemüsegarten immer noch einige Steckrüben. Diese Rübe kam im 17. Jahrhundert aus Skandinavien nach Deutschland und wurde hier zu einer wichtigen Gemüsepflanze. In Hungerzeiten während des Krieges, diente sie den Menschen als wichtige Nahrungsreserve und wurde als Ersatz für Kartoffeln genommen.

Steckrübe                  

Die Inhaltsstoffe der Steckrübe sind vielfältig, so besteht sie aus Fett, Eiweiß, Traubenzucker, Carotin, den Vitaminen B1, B2 und C und ist trotzdem kalorienarm. Der Verzehr von Rüben allgemein, soll ein präventives Mittel gegen Demenz sein. Sie verbessern die Durchblutung des Gehirns und sollen sogar das Krebsrisiko verringern.

EintopfDie Steckrübe ist in der Küche sehr vielseitig. Sie eignet sich für Aufläufe, Suppen, Eintöpfe, im Salat oder als Marmelade.

Ich koche gerne aus Steckrüben und Kartoffeln einen Eintopf, entweder ohne Fleisch oder mit Speck und Kochwurst.

Advertisements

2 Gedanken zu “Pflanze im Januar – Die Steckrübe

  1. Hallo Kerstin, ich sende Dir gute Neujahrswünsche und hoffe, dass dieses Jahr genauso interessant und vielfältig für Dich und Deine blog-Leser/innen wird, wie das vergangene. Ach ja Steckrüben… wir essen sie auch sehr gerne, am liebsten gemischt mit Karotten und Kartoffeln als Eintopf (manchmal mit Kohlwurst). Toll daran ist, dass der Eintopf nach jedem Aufwärmen noch ein bisschen besser schmeckt. Allerdings war mir nicht bewusst, dass Steckrüben so gesund sind. Ein Grund mehr, sie bald wieder zu essen.
    Viele liebe Grüße aus dem tief eingefrorenen Norden
    Nele

    • Liebe Nele, dir wünsche ich auch ein schönes und tolles neues Jahr. Jetzt ist das richtige Wetter für einen leckeren Rübeneintopf, den man durchaus auch öfters wieder aufwärmen kann.
      Viele Grüße aus dem schneeweissen Moor
      Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s