Pflanze im Dezember – Der Gundermann

Im Winter, bei niedrigen Temperaturen kann man ihn immer noch finden, den Gundermann. Zwar blüht er dann nicht mehr, mit seinen violetten kleinen Blüten, aber seine Blätter kann man hier und da noch finden.

GundermannIn heidnischen Bräuchen spielte der Gundermann eine wichtige Rolle. Es wurde gesagt, er schütze die Menschen vor negativen Einflüssen und besäße Kräfte gegen zehrende Krankheiten.
Am Gründonnerstag tanzte man in der Natur und trug einen Kranz aus Gundermann.

Das Wort Gund bedeutete in der germanischen Sprache Eiter. Daher wurde diese Pflanze bei eitrigen schlechtheilenden Wunden benutzt.
Auch heute noch, wird der Gundermann in der Naturheilkunde eingesetzt. Sein Gehalt an Bitterstoffen, ätherischen Ölen und Gerbstoffen tragen zur Heilung bei.
Er regt den Stoffwechsel, die Blase und die Nieren an. Als Badezusatz kann er Gelenke und Muskeln kräftigen.

Blattsalat mit Gundermann

Als Nahrungsmittel kann man ihn in Suppen, Eintöpfe oder als Salatzugabe verwenden.
Gundermannblätter, in flüssige Schokolade getaucht, ergeben eine leckere Deko für Kuchen oder ähnliches.
Die Blüten können ebenfalls als Deko dienen, zum Beispiel, in dem man kleine Bällchen aus Frischkäse mit ihnen betreut oder einen Salat damit schmückt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Pflanze im Dezember – Der Gundermann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s