Pflanze im September – Der Spitzwegerich

Der Spitzwegerich ist hier bei uns sehr stark verbreitet, er wächst in feuchten und nährstoffreichen Böden.

SpitzwegerichMan kann die jungen Blätter aus der Mitte der Pflanze kleingeschnitten in den Salat geben oder in eine Suppe, auch angebraten oder als Pesto ist er verwendbar. Sein Geschmack erinnert an Pilze, dies schmeckt man besonders intensiv, wenn man einmal eine frische Knospe probiert.

Diese Pflanze hat aber auch eine heilende Wirkung, da sie einen antibakteriellen und somit schützenden Stoff in sich trägt.

 

Saft

Zerdrücktes Blatt mit austretendem Saft

Den Saft eines zerriebenen Blattes kann man auf Mückenstiche auftragen und nimmt so deren Juckreiz. Wenn bei einer längeren Wanderung, Blasen am Fuß drohen, kann man die betreffende Stelle im Schuh mit Blätter  auslegen. Auch dies lindert. Bei entzündlichen Veränderungen in der Mundschleimhaut kann der Spitzwegerich ebenfalls angewendet werden. Eine sehr vielseitige Pflanze.

Advertisements

4 Gedanken zu “Pflanze im September – Der Spitzwegerich

  1. Hallo Kerstin!

    Ich bin vor kurzem im Zusammenhang mit Sodbrennen auf den Spitzwegerich gestoßen. Er bildet einen Schutz in der Speiseröhre.

    Übrigens haben meine Meerschweinchen (vor lagen Jahren als die Kinder klein waren) den Spitzwegerich sehr geliebt!

    lg
    Maria

    • Moin Maria, wie schön, wieder von dir zu lesen 🙂 Ich hab den Spitzwegerich auch immer an meine Hühnerküken verfüttert, mit einer Mischung aus Quark und Getreide u.a.
      Viele Grüße aus dem Moor
      Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s