Januar – zwischen alt und neu

 

Nun hat das neue Jahr begonnen. Ein alter Name für Januar lautet: Eismond. Er gilt als der kälteste Monat des Jahres und ist, wie der Dezember ein dunkler Monat. Seinen heutigen Namen hat der Januar vom römischen Gott Janus, der für den Anfang steht.

Winterwald

Die Natur ist nun in absoluter Ruhe, um im Frühjahr wieder neu gestärkt zu erwachen. Das Alte ist vorüber, das Neue beginnt noch nicht, es herrscht Stillstand. Die Rauhnächte haben begonnen. Wieder eine schöne Gelegenheit um nachzudenken, zu überlegen, was willst du ändern, was weitermachen?

Bei uns im Moor ist es leider weder kalt noch liegt Schnee. Eigentlich ist es viel zu warm. Trotz dem geht der Rhythmus der Natur weiter.

Willst du mehr in die Natur eintauchen, bewußter mit ihr leben? Vielleicht findest du in meinem Blog Anregungen dafür. Viel Spaß beim Lesen.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Januar – zwischen alt und neu

    • Hallo, ich weiß nicht, ob es immer ein Von-vorne-anfangen ist. Für mich ist es, von Jahr zu Jahr, immer wieder ein Dazulernen und der Januar ist mit seiner Stille ein sehr passender Monat dafür.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s