Blaue Bohnen

Die Bohnenernte war in diesem Jahr recht spät. Ich baue in meinem Garten meine Lieblingsbohne, die Blauhilde an.

BlauhildeSie wächst jedes Jahr prächtig heran und schenkt mir unzählige große fleischige Früchte, von denen ich einige immer für den Winter einwecke. Dafür nehme ich die guten alten Weckgläser und hole den großen Emaille-Einwecktopf aus dem Keller, den ich mal geerbt habe.

Blauebohne  Weckgläser

Die kleingeschnittenen Bohnen fülle ich in die Weckgläser, würze mit Kräutersalz und gieße mit Wasser auf. Dann kommen die Gläser, gut verschlossen ab in den großen Topf mit Wasser und müssen ca. 1 und 1/2 Stunden kochen. Danach sind die Bohnen lange haltbar und stehen für einen leckeren Eintopf oder ähnliches parat.

Einwecken  Herd

Die blauen Bohnen werden beim Kochen übrigens grün, eigentlich schade.

Advertisements

4 Gedanken zu “Blaue Bohnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s